Triff das Team: Hearable Labs

— Jacqueline Kamp

Bei Start-A-Factory arbeiten wir mit vielen verschiedenen Teams zusammen. Unsere Teams sind so vielfältig wie die Anforderungen an die Hardware. Deshalb wollen wir euch die Startups und Projekte vorstellen und freuen uns, euch von Pauline von Hearable Labs zu erzählen.

Die Idee hinter Hearable Labs ist es, Kopfhörerhersteller bei der Entwicklung von Hörgeräten zu unterstützen. Pauline und Hearable Labs tun dies auf drei verschiedene Arten: durch Machbarkeitsstudien, technische Dienstleistungen - die Entwicklung von Hard- und Software für ihr Produkt - und durch die Lizenzierung von Technologien, die sie bereits entwickelt haben. Auf diese Weise können Hearables schneller auf den Markt gebracht werden.

Das Team von Hearable Labs arbeitet schon seit vielen Jahren an Hearables. Da sie an diesen aufstrebenden Technologien gearbeitet haben, bevor die meisten Menschen von ihnen hörten, haben sie einen Vorsprung in diesem Bereich und wissen zum Beispiel, was funktioniert und was nicht. Ihre Kernkompetenzen liegen in den Bereichen Elektronik, digitale Signalverarbeitung und Psychoakustik - alles wichtige Fähigkeiten, um Hörgeräte zu entwickeln, die gut aussehen, funktionieren und klingen.

" Wir haben viele Preise für unsere Hearable-Designs gewonnen, vor allem den MIT Grandhack in den USA 2019 - einen der größten Hackathons der Welt. Ich denke, das liegt daran, dass die Idee von Hearables bei den Menschen wirklich gut ankommt, und weil wir das mit einem soliden Team und einem realistischen Plan untermauern, um diese Zukunft, von der wir alle sprechen, Wirklichkeit werden zu lassen."

Pauline O'Callaghan

Pauline kommt aus Irland und hat Elektrotechnik und Physik studiert. Sie zog nach Berlin, um Hearable Labs zu gründen, weil sie sich der großartigen Hardware-Start-up-Szene dort anschließen wollte. Das hat sie getan, indem sie sich Start-A-Factory am Fraunhofer IZM angeschlossen hat. Die Zusammenarbeit mit dem Fraunhofer IZM ist für sie von Vorteil, weil sie und ihr Start-Up Zugang zu Experten in verschiedenen technischen Bereichen haben, insbesondere in der Gruppe Wearable Electronics.

Wie geht es weiter? Paulines Team entwickelt zukunftsweisende Technologien, die das Potenzial haben, unser tägliches Leben zu verbessern. Hearables könnten Smartphones als primäres Mittel zum Abrufen von Informationen ersetzen, wenn wir unterwegs sind - so bleiben wir in der realen Welt, haben den Kopf oben und die Hände frei.

Neugierig geworden? Lest das vollständige Interview mit Pauline in unserem Real IZM-Blog hier.